Stitcher for Podcasts

Get the App Open App
Bummer! You're not a
Stitcher Premium subscriber yet.
Learn More
Start Free Trial
$4.99/Month after free trial
HELP

Show Info

Episode Info

Episode Info:

Warum sich ein Politiker nicht gerne von ausgelosten Bürgern ersetzt sehen möchte

Shownotes

Peter Heilrath,

"Grüner, Rechtsanwalt, Filmproduzent" https://twitter.com/heilrath

Robert Jende,

Soziologe, Begründer der "performativen Soziologie" https://www.sw.hm.edu/die_fakultaet/personen/wissenschaftliche_mitarbeiterinnen/jende/jende.de.html

Timo Rieg,

Journalist und Biologe

https://twitter.com/Helgolaender

Buch "Demokratie für Deutschland"

http://www.timo-rieg.de/2013/08/rund-ums-aktuelle-buch/

Aleatorische Demokratie

http://www.aleatorische-demokratie.de/

Vorangegangene Podcast-Folge

https://machtlos.podigee.io/9-robert-jende

Hans-Peter Friedrich Tweet

https://twitter.com/HPFriedrichCSU/status/1226124624393580544

Feedback

und Kontakt: http://www.timo-rieg.de/kontakt/

In der 10. Ausgabe von ?Macht:Los! diskutieren der Grüne-Politiker Peter Heilrath, der Soziologe Robert Jende und der Biologe Timo Rieg, ob Berufspolitiker bessere Politik machen als "normale" Bürger, die für diesen Job kurzzeitig ausgelost werden. Heilrath, Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Außenpolitik der Grünen in Bayern, meint, dass gewählte Abgeordnete rationalere Entscheidungen treffen als es Kurzzeit-Bürgerparlamentarier täten. Aber er sieht durchaus Probleme im heutigen Parlamentsbetrieb. Und am Ende besteht wenigstens diese Einigkeit: probieren könnte man es ja mal - solange ein ausgelostes "Bürgerparlament" noch nicht wirklich entscheiden darf, sondern quasi im Testlauf arbeitet und zeigt, was es zu leisten vermag.

Read more »

Discover more stories like this.

Like Stitcher On Facebook

EMBED

Episode Options

Listen Whenever

Similar Episodes

Related Episodes