Stitcher for Podcasts

Get the App Open App
Bummer! You're not a
Stitcher Premium subscriber yet.
Learn More
Start Free Trial
$4.99/Month after free trial
HELP

Show Info

Episode Info

Episode Info: „German Street Photography Festival“ Premiere mit viel Applaus Arrow-home Martin U Waltz Die Streetfotografie hat eine über 100-jährige Tradition. Entscheidend geprägt wurde sie von Meistern wie Henri Cartier-Bresson, Garry Winogrand, Vivian Maier oder Bruce Gilden. In Deutschland spielt das Genre allerdings eher eine Schattenrolle. Um das zu ändern, haben Marco Larousse, Martin U Waltz und Siegfried Hansen mit dem „German Street Photography Festival“ eine Bühne geschaffen, die für mehr Akzeptanz und Wahrnehmung sorgen soll. Außerdem steht der Netzwerkgedanke ganz vorne. Themen Darum geht es in dieser Folge Vorträge Siegfried Hansen In seinem Vortrag „Wahrnehmungsänderung mit System“ gab Siegfried Hansen einen Einblick in seinen fotografischen Werkzeugkasten.   Schritt für Schritt zeigte er, wieviel Planung hinter scheinbar zufälligen Szenen steckt. Mit bewussten Entscheidungen kann man trainieren, auf was der Fokus gelenkt wird. Dem „entscheidenden Moment“ kann man so auf die Sprünge helfen. Nicht alles basiert in der Streetfotografie auf dem Glück, im richtigen Augenblick am richtigen Ort zu sein. Martin U Waltz Der Berliner Street Photographer Martin U Waltz ging in seiner Präsentation darauf ein, warum es für Fotografen Sinn macht, eine eigene Webseite zu haben. Dank einfacher Baukasten-Systeme sind dazu heutzutage auch keine Programmierkenntnisse mehr notwendig.   Außerdem ging es darum, wie man Social-Media-Plattformen effektiv nutzt. Marco Larousse Der Hamburger Streetfotograf und Podcaster Marco Larousse beschäftigte sich mit der Frage: „Que vadis deutsche Streetfotografie?“ Dabei spielte auch der rechtliche Rahmen einen Rolle, in dem sich das Genre in Deutschland bewegt – Stichwort Privatssphäre und DSGVO. Vorträge „Soul Of Street“ Magazin Marco Larousse im Interview mit Marc Barkowski und Reiner Girsch, den Gründern und Redakteuren des Soul of Street-Magazins. Street Photography Kollektive In fast allen großen, deutschen Städten haben sich Streetfotografen zu Kollektiven zusammengetan. Neben gemeinsamen Fotowalks geht es auch um die Umsetzung gemeinsamer Projekte wie zum Beispiel Ausstellungen. Darüber hinaus sind die Collectives gute Anlaufstellen, wenn man Tipps für eine bestimmte Stadt etc. braucht. Frankfurt: „Collateral Eyes“ Ivan Slunjski spricht über „Collateral Eyes“, Street Photography Collective aus Frankfurt, zu dem auch Tobias Löhr und Frank Meffert gehören: „Fotografie als Türöffner“ „Berlin1020“ Martin U Waltz ist Mitglied des Kollektivs „Berlin1020“. Auf Gate7 habe ich mit Martin über seinen Ansatz in der Street Photography gesprochen. „Munich Street Photography Collective“ Mark Volz stellt das Münchner Streetfotogafie-Kollektiv „Munich Street Collective“ vor. Nordrhein-Westfalen: „NRW35“ Daniel Schilling s...
Read more »

Discover more stories like this.

Like Stitcher On Facebook

EMBED

Episode Options

Listen Whenever

Similar Episodes

Related Episodes